PRESSE / AKTUELLES

Protokoll der Mitgliederversammlung

der FWG vom 25.8.2021 anlässlich

der vorgezogenen Neuwahl des Vorstandes

Die Mitgliederversammlung fand in der Bären-Schänke in Hundsangen statt und begann um

19:15 Uhr. Zu dieser Sitzung waren alle FWG-Mitglieder Form- u. Fristgerecht per postalischer Zustellung sowie per E-Mail zu dieser Mitgliederversammlung eingeladen worden.

Top. 1) Hubert Eidt begrüßte als 2. Vorsitzender und damit als Vertreter von Rainer Baumann an diesem Abend 13 FWG-Mitglieder. Bedingt durch den Rücktritt von Rainer Baumann als 1. Vorsitzender, wurde die Wahl des Vorstandes, die eigentlich erst im kommenden Jahr angestanden hätte, um ein Jahr vorgezogen.

Entschuldigt fehlten folgende FWG Mitglieder:

Frank Göbel, Karl Hammes, Aloisius Nink, Alfred Haberstock, Andreas Fasel, Peter Wagenbach, Liane Jung.

Hubert gratulierte Klaus Reimann zu seinem 63. Geburtstag und sprach im Dank und Anerkennung für seine langjährige Tätigkeit als Koordinator der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wallmerod aus.

Auf die Frage nach Einwänden zur Tagesordnung, gab es keine Einwände.

Zur Totenehrung bat er alle Anwesenden sich von den Sitzen zu erheben.

In den Jahren 2019 und 2020 haben uns folgende Mitglieder für immer verlassen:

Theo Höhn am 24.5.2019 im Alter von 82 Jahren,

Edgar Köth (ehem. Kreisvorsitzender d. FWG) am 23.12.2019 im Alter von 84 Jahren

Ewald Steinebach am 7.12.2020 im Alter von 91 Jahren

Heinz Göbel am 10.12.2020 im Alter von 79 Jahren

Walter Lauf am 11.12.2020 im Alter von 90 Jahren.

Top. 2) Erhard Hermann trug als Schriftführer das Protokoll der letzten Mitgliederversammlungen von 2018 sowie von 2019 vor. Im Jahr 2020 hatte CORONA bedingt keine Versammlung stattgefunden.

Dabei erwähnte er unter anderem das gute Abschneiden der FWG mit 5 Mitgliedern im Verbandsgemeinderat. Damit waren wir die zweitstärkste Fraktion. Auch erinnerte er an die Aussagen von Rainer Baumann: „Nach der Wahl ist vor der Wahl“.

Top 3.) Kassenbericht von Clemens Hoffmann.

Clemens trug sehr detailliert die Ein- und Ausgaben für die Jahre 2018, 2019 und 2020 vor. Die Kassenbestände der oben genannten Jahre liegen Ende des Jahres bei:

Für 2018: 4899 €,

für 2019: 2546 €,

für 2020: 3322 €.

Top 4.) Bericht der Kassenprüfer.

Peter Weimer und Rüdiger Ginkgo, die zuvor die Kasse geprüft hatten, bescheinigten Clemens Hoffmann eine vorbildliche Kassenführung.

Top 5.) Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Kassierers sowie des gesamten Vorstandes. Für die Entlastung stimmten 9 FWG Mitglieder, 4 Mitglieder enthielten sich.

Top 6.) Wahl eines Wahlleiters für die Neuwahl des Vorstandes.

Hubert Eidt erläuterte die Vorgehensweise zur Wahl eines Wahlleiters.

Er bat um Vorschläge.

Vorgeschlagen wurde Ralf Steinebach.

- keine weiteren Vorschläge

Er wurde mit 12 Ja-Stimmen bei 1 Enthaltung als Wahlleiter gewählt.

Ralf Steinebach nahm die Wahl an.

Top 7.) Neuwahl des Vorstandes

Ralf Steinebach erläuterte das gemäß Satzung vorgeschriebene Wahlverfahren. An der Wahl nahmen die anwesenden 13 Stimmberechtigten FWG Mitglieder teil.

Auf die Frage, ob jemand geheime Wahl beantrage, stimmte niemand für die geheime Wahl. Auch die Frage, ob eine Einzelabstimmung gewünscht sei, fand keine Zustimmung.

Damit wird per Blockwahl abgestimmt.

Somit war die Entscheidung für eine offene Wahl in 2 Blöcken gefallen.

Im Block 1 werden gewählt:

1. Vorsitzender, 2. Vorsitzende und Kassierer.

Im Block 2 werden gewählt:

Schriftführer, Pressewart und Öffentlichkeitsarbeit, 1. Beisitzer, 2. Beisitzer

Vorschläge für den 1. Vorsitzenden.

Vorgeschlagen wurde Thomas Fasel.

- keine weiteren Vorschläge.

Vorschläge für den 2. Vorsitzenden.

Vorgeschlagen wurde Hubert Eidt.

- keine weiteren Vorschläge.

Vorschläge für den Kassierer.

Vorgeschlagen wurde Clemens Hoffmann.

- keine weiteren Vorschläge.

Dafür stimmten 10 Mitglieder, bei 3 Enthaltungen.

Die gewählten Vorstandsmitglieder nahmen ihre Wahl an.

Vorschläge für den Schriftführer.

Vorgeschlagen wurde Liane Jung.

(Frau Jung hatte vorher ihre Zustimmung zur Wahl erteilt).

- keine weiteren Vorschläge.

Vorschläge für den Pressewart und Öffentlichkeitsarbeit.

Vorgeschlagen wurde Jörg Neundter.

(Herr Neundter hatte vorher seine Zustimmung zur Wahl erteilt)

- keine weiteren Vorschläge.

Vorschläge für den 1. Beisitzer.

Vorgeschlagen wurde Erhard Hermann.

- keine weiteren Vorschläge.

Vorschläge für den 2. Beisitzer.

Vorgeschlagen wurde Karl Hammes.

(Herr Hammes hatte vorher seine Zustimmung zur Wahl erteilt)

- keine weiteren Vorschläge.

Dafür stimmten 12 Mitglieder, bei 1 Enthaltung.

Die gewählten Vorstandsmitglieder nahmen ihre Wahl an.

Der Wahlleiter gratulierte allen gewählten Vorstandsmitgliedern und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit für die FWG der VG-Wallmerod.

Top 8.) Wahl von 2 Kassenprüfern

Vorgeschlagen wurden Rüdiger Ginkgo und Michael Becker.

- keine weiteren Vorschläge.

Dafür stimmten 11 Mitglieder, bei 2 Enthaltungen.

Die gewählten Rechnungsprüfer nehmen die Wahl an.

Top 9.) Mitteilungen und Anfragen.

Am 25.1.2021 legte Hubert Eidt sein Mandat als Mitglied des Verbandsgemeinderates nieder.

Am 25.7.2021 legte Rainer Baumann aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat und damit den Fraktionsvorsitz nieder.

Michael Becker berichtete von der letzten Ratssitzung in Wallmerod. Seine Aussage: „Es war ein reines Schauspiel“ bestätigte alle unsere Vermutungen.

Es wurde noch mal angesprochen, dass es sehr wichtig sei, möglichst vorformulierte Anträge schriftlich einzubringen. Die Verwaltung sollte daher mit den Worten: Die FWG bittet um die Aufnahme unserer Eingabe in das Sitzungsprotokoll.

Hubert Grimmbach berichtete davon, dass dem Rechnungsprüfungsausschuss für die Jahre 2018 und 2019 alle Unterlagen nicht in Papierform, sondern per Laptop zur Verfügung gestellt wurde. Er bezeichnete diese Vorgehensweise als gewöhnungsbedürftig, sehr unübersichtlich. Insbesondere die Kontrolle der einzelnen Ein- und Auszahlungen seien so nicht vollumfänglich nachvollziehbar. Insgesamt wurde diese Vorgehensweise als nicht geeignet für eine Rechnungsprüfung angesehen.

Herr Hehl von der CDU, Paul Peukert von der SPD, sowie Hubert Quirmbach von der FWG stimmten dafür, dass die Prüfung für das Jahr 2020 ausschließlich in Papierform durchgeführt werden soll. Dies auch vor dem Hintergrund, dass damit die Mehrheit des Rechnungsprüfungsausschusses diese Forderung gestellt hat. Es sollte daher gelingen, dass diese Forderung, auch gegen den Willen der Verwaltung, umgesetzt wird.

Probleme gibt es offensichtlich auch bei dem geplanten Radweg Wallmerod-Westerburg. Vieles ist doch nicht so realisierbar wie von der Verwaltung geplant. Auch die zeitliche Vorgabe ist nicht einzuhalten. Die Fertigstellung wird noch auf sich warten lassen.

Das Seniorenheim in Hundsangen ist mittlerweile beschlossene Sache. Wir sind zuversichtlich, dass hier nicht wieder durch Wallmerod neue Forderungen gestellt werden.

Thomas Fasel, der neue 1. Vorsitzende stellte sich vor. Dabei erwähnte er, dass er sowohl in der Feuerwehr wie auch im Ortsgemeinderat in Steinefrenz tätig ist. Darüber hinaus drückte er seine Erwartungshaltung an die Mitglieder der FWG der VG-Wallmerod dahingehend aus, dass er darum bittet tatkräftig von allen Mitgliedern unterstützt zu werden.

Die neuen Rats- und Ausschussmitglieder müssen möglichst schnell an die Verwaltung der VG gemeldet werden

Hubert Eidt der neugewählte 2. Vorsitzende dankte allen Mitstreitern für ihre geleistete Arbeit. Gleichzeitig bat er darum, dass sich alle FWG Mitglieder tatkräftig für unsere gemeinsamen Ziele und deren Verwirklichung einsetzen. Auch bat er um volle Unterstützung unseres neuen 1. Vorsitzenden Thomas Fasel.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.